PUPPETMASTAZ IN SEOUL!

Ryno’s Statement concerning his nervous breakdown!

PF was meeting Ryno today, in a hospital close to Brandenburg where he stays now for the next couple of month!

PF: Ryno, we heard bad things about you! How are you now?

RYNO: Yes, it’s true… I broke down. But for the past 3 weeks now I have
been in a special hospital recuperating from my depression.

PF: WOW! So you are in a therapy now?

RYNO: The doctor says I have to stay down and keep away from anything related to
puppets. So, no socks, no gloves, no buttons and even no hats!

PF: When will we see you again on stage?

RYNO: If all goes well I should be out in the next few weeks… Just in time for
the Deichkind concert in Berlin on the 4th of December!

PF: Anything you wanna tell to the people?

RYNO: I’ll keep you all posted. Many thanks to all my fans who supported me and to DJ
Marc Hype and Jim Dunloop who helped me get checked into this
wonderful hospital in the Berlin countryside.

PF: Thank you RYNO and best wishes!

PUPPETRY FAIR WILL KEEP YOU UPDATED! READ more here about RYNO and his therapy here and only here on Puppetryfair.com…

RYNO – the nervous break-down after the break-up?

Bad news! Ex-Puppetmasta RYNO is suffering since the group broke up.

We heard that the Ex-Superstar is hanging out in Berlin-Reinickendorf at “Zu Uschi and Herbert”, drinking tons of Blue Curacao and telling Stories from his former life as “THE BIG BIG STAR”…

RYNO

Is he a fallen Star now? We keep you updated! Here and only here in PUPPETRYFAIR.COM

Panic the Pig in Oberösterreich

Hallo! Wie versprochen erzähle ich, Croucholina, etz hin und wieder aus dem Privatleben der Puppets. Ihr alle kennt Panic! the Pic. Wenn man den so auf der Bühne sieht möchte man meinen: Eine janz schön harte Socke.

Aber weit gefehlt. Privat ist Panic! mehr so der ruhige und in sich gekehrte Tüp, der lieber in der frischem Alpenluft ausspannt als sich mit den Groopies in vorher fein zerlegten Hotelzimmern zu vergnügen. Panic! ist ein privat ein stilles Schwein, dass auch gerne Gedichte von Rainer Maria Rilke liest und die Kunst der Impressionisten liebt, er hört gerne die Lieder von Schubert und liebt die Natur!
Diesen Sommer fuhren die Puppets nach Italien, an den Strand von Rimini. Während die dort das Strandleben genossen fuhr Panic allein zur inneren Einkehr in die Alpen.
Was hat er dort erlebt? Eben. Nichts. Hier einige Auszüge aus seinem Reisetagebuch, die Euch nicht vorenthalten bleiben sollten:
_______________________________________________________________
16.August 2009 Ankunft im Hotel.
Nach einer relativ langen Anreise mit dem vollklimatisierten Reisebus kamen wir (meine Reisegruppe) mit wenig Verspätung in Reichraming an.
Reichraming liegt im Nationalpark Kalkalpen und ist für seine frische Alpenluft auch unter Senioren weltberühmt. Es gibt sehr viele Bäume. Frische Luft ist gut, denn bei den Konzerten ist häufig keine sehr gute Luft. Es stinkt. Nach Rauch und nach dem Schwitzeschweiss ausgelassen tanzender Fans. Nun ja. In Reichraimung riecht es nicht aufdringlich oder unangenehm nach Bäumen, die sind ja auch angewachsen; die bewegen sich nicht viel und schwitzen daher auch nicht.
Nachdem ich meine Sachen ins Hotelzimmer gepackt und  in den Schrank verstaut hatte bin ich mal aus dem Haus gegangen. Aber ich gehe nicht zu weit aus dem Haus, weil man immer berechnen muss, dass sich jeder Schritt, den man aus dem Haus macht insofern rächt, dass man ihn auch wieder zurückgehen muss und dann hat man ruckzuck eh man sich versieht die doppelte Strecke zurückgelegt.
Deswegen gehe ich oft auch  BEWUSST nur halb so weit, wie ich ursprünglich wollte, dann bin ich nämlich inklusive Rückweg rein rechnerisch die exakte Schrittzahl gegangen, die ich hätte zurücklegen müssen wenn ich ganz bis zum Ziel gegangen wäre. Morgen gehe ich auf den halben Berg.
Heute gehe ich nirgendwo mehr hin. Ich habe Vollpension und zum Abendessen gibt es Hühnerfrikasse mit Kartoffeln und Schwenkmöhrchen. Vielleicht nehm ich aber auch die Chinesische Reispfanne.
Im Restaurant des Hotels gibt es internationale Küche, aber auch vorweigend griechische Spezialitäten, so dass es einem kulinarisch gesehen an nichts fehlt. Am Freitag ist “Griechischer Abend” in der Lobby mit einem Vicky-Leandros-Double und Weinverköstigung der Firma ALEXANDROS Import-Export GmbH. Da geh ich hin.
Ich habe gerade darüber nachgedacht, dass ich 4 Klauen habe. Und 2 Nasenlöcher. Warum eigentlich 2 Nasenlöcher und nicht eins? Wenn man also 2 Nasenlöcher besitzt kann man quotare estum demonstrandum sagen, muss nicht die Primärfunktion das Ausschnauben sein! Vielmehr erscheint es mir konsequent, dass das Popeln in erster Linie Zweck der Nase ist,  was man daran erkennt, dass die Nasenlöcher  so gebaut sind, dass jeweils eine Klauenhälfte immer genau in eine Nasenöffnung passt.
Ich sag mal so: Diese Frage mit einem simplen Verweis auf transzendente Enitäten und numinöse Kräfte abzutun wäre höchst unwissenschaftlich. Die Lösung des Problems muss ganz natürlich zu erklären sein.
 Womöglich hat es, und archäologische Funde untermauern meine Vermutung, vor dem Auftreten des Hausschweiniens Sapiens eine grossangelegte genetische Manipulation der vorschweinlichen Gattungen durch außerirdisches Hippie-Kulturen gegeben.
Aber diese (zur Zeit noch) Hypothese bedarf sicherlich noch weiterer empirischer Untermauerung, könnte jedoch einen wesentlichen Erkenntniszuwachs in der Frage der offensichtlichen jeglichem Naturgesetz widersprechenden Diskrepanz zwischen Anzahl der Nasenlöcher und Anzahl der Finger beim Menschen bieten… So kommen wir nicht weiter.
Mehr morgen, liebes Tagebuch. Ich muss jetzt schlafen, die Frischluft regt zwar die Gehirntätigkeit an macht aber auch ganz schön müde.
_____________________________________________________________
17. August 2009
Jedenfalls komme ich gerade vom Frühstücksbuffet. Das Frühstücksbuffet wird morgens von 7 Uhr bis 10 Uhr im Fischerstübl des Hotels serviert. Alles ist sehr hygienisch in Zellofan verpackt, so dass man sich nicht zu sehr ekeln muss, wenn die Mitreisenden aufs Buffet husten.
 
Das Hotelpersonal ist sehr  freundlich und hilfsbereit und ich sage mal, wenn man Englisch sprechen kann, kann man sich ja fast auf der ganzen Welt recht gut verständigen. 
Mit den Englischkenntnissen der Oberösterreicher ist es zwar nicht so weit her wie immer behauptet wird, aber mit Händen und Füßen ging es irgendwie und so kam ich dann auch schließlich zu meinem Kännchen Kaffee. Nunja.
Nach dem Frühstück bin ich zurück in mein Zimmer und habe mir “Die Hochzeit meines besten Freundes” mit Julia Roberts angesehen. Da spielt Cameron Diaz eine  schrecklich affektierte Tussi, die zur Widersacherin der Roberts wird, als sie deren besten Freund heiraten will und dann habe ich ein wenig geschlafen. Ich weiß auch nicht, aber ich kann nicht nachvollziehen, wieso der beste Freund sich am Schluß entscheidet bei der Doofen zu bleiben. Jedenfalls habe ich nicht gesehen, dass die in dem Film sowas wie nen Ehevertrag aufgesetzt haben. Unvernünftig sag ich mal. Ich denke, eine Film wird erst immer dann richtig interessant, wenn er eigentlich aus ist. Zum Beispiel “Der Förster vom Silberwald”… erst mal alles Friedefreudeeierkuchen, aber dem Zuschauer wird ja nicht gezeigt, wie die sich zum Beispiel bald schon zoffen, wenn es zum Beispiel im die Inneneinrichtung geht.
Tja, und dann war auch schon wieder Zeit für Mittagessen. Heute gab es Mexiko-Feuertopf mit Bohnen. Den Salat dazu habe ich nicht gegessen, man ist ja schließlich Schwein und kein Hase.
Wie auch immer. Ich gehe jetzt in den Wellness-und Spa-Bereich und mache eine Runde Aquafit Wassergymnastik, denn eine Gruppen-Probestunde ist im Pauschalpreis mit inbegriffen. Nach einer halben Stunde fühlt man sich eineseits ausgepowert, aber andererseits auch total entspannt irgendwie.
Ebenso übrigens bekamen wir vom Veranstalter jeweils eine 125gr-Packung Bergkäse und ein Seidl mit Bergmotiven. Das haben wir schon bei Reiseantritt im Bus bekommen, beim gemeinsamen Ein-Singen um uns so richtig in Urlaubsstimmung zu bringen… Zum Glück hatte ich Oropax dabei und konnte schlafen, während die anderen “Steirer Buam san very good” schmetterten.
Am Himmel ist kein Wölkchen zu sehen. Da seh ich zu lieber mal zu nach dem Wassersport in meinem Zimmer zu bleiben, sonst bekomme ich noch einen Sonnenbrand. Mal sehen, was im Nachmittagsprogramm im Fernsehn kommt.
Bis dann!
______________________________________________________________
 
 
 
 
Vielleicht schreibt er ja mal wieder was… ich werd’s hier posten. In Liebe: Eure Croucholina

Mister Maloke goes TV !!!

Hey friends! After the breakup it seems like many puppets have to life from social welfare benefit as we all are not sure if their socalled “solo projects” will have ANY SUCESS AT ALL!!!
BUT Mister Malokes goes TV !!!
Coming up soon here on PUPPETRY FAIR and only on PUPPETRY FAIR everything about the only one of ex-puppetmastaz puppets that -so far – seems to make it!?!? YEAH!
Still, we have no news from Ryno, Snuggles, Wizard, Tango…
Are they all on Hartz VI ?

The Break-Up! +++ Puppetmastaz vor dem Ende?

Trennungsgerüchte der ersten Toy-Band der Welt nun offiziell von allen Mitgliedern bestätigt!

Berlin, 03.10.2009

Lange schon „kriselte“ es in den vorderen Reihen der weltberühmten Toy-Band PUPPETMASTAZ. Intrigen, Beleidigungen und interne Streitigkeiten um die Frage wer als „Präsident“ für den Take-Over der Puppen über die menschliche Rasse am geeignetsten sei, führten nun zur Auflösung der beliebten Band.

Wie Mister Maloke am gestrigen Sonntag in einer Pressemitteilung verlautbaren lies, sei es bis auf weiteres untragbar mit solchen Kollegen sinnvoll weiterzuarbeiten. Respektlosigkeiten und Ressentiments seitens Rynos, der den Gründer der Puppengruppe hinter seinem Rücken als „Pimmelnase“ beschimpfte, seien nicht mehr tragbar und zerstörten das Gruppengefühl ebenso wie unsachliche Querelen Marke Wizard, der dringend in Verdacht steht ein Double Cheese Vinagrette Sandwich versteckt zu haben. Snuggles soll angeblich das Eyephone des langnasigen Gründungsmitgliedes in die Toilette geworfen haben und Tango Troubelmakers Gequassel sei so unerträglich, dass Maloke keinen Weg mehr für eine zukünftige Zusammenarbeit findet, insbesondere seitdem Croucho sich anmaßte Malokes Rap-Style mit 50Cent zu vergleichen.

Panic reagierte erstaunt über den Break-Up und ist seither auf der Suche nach einem neuen Manager, während Midimighty sich verzweifelt über die Entscheidung seiner Kollegen zeigt. Er wünscht sich, dass man sich wieder zusammenfindet und nach einer vernünftigen Lösung sucht.

Auch Turbid the Toad verkündete in der letzten Pressekonferenz, dass solch ein Gebahren doch nur allzu menschlich sei und unter eigentlich unter der Würde der Puppen-Crew. „Typisch Rapper, Beef mit jedem anfangen, aber wie konnten wir es je soweit kommen lassen?“ so die Krötenpuppe entrüstet über das infantile Verhalten seiner bisherigen Mitstreiter.

Erfreut und beinahe erleichtert über den Break-Up zeigte sich der HipHopNotist, dem jedwede Gruppendynamik seit jeher gewaltig auf die Nerven ging. „Endlich kann ich tun und lassen was ich will. Vielleicht ergibt sich für mich endlich eine Zusammenarbeit mit Falvour Flave, Moses P. und anderen Erfolgstüpen und ich muss mich nicht mit einer Gruppe Versager herumärgern, die in albernen Outfits einen auf „menschlich“ machen, sich aber ach so individuell dabei vorkommen.“

Croucholina kommt mit dem Erfolg schon lange nicht mehr klar und leidet unter schweren Depressionen. Bis zu 270 Liebesbriefe erhält die Schönheit aus der Gruppe im Monat. Zunehmend wird der bezaubernden Tänzerin bewusst, dass sie kaum noch unterscheiden kann welcher ihrer zahlreichen Verehrer sie um ihrer selbst Willen liebt und wer sich in ihrem Licht sonnen möchte. „Ich verstehe nun Robby Williams besser als je zuvor. Es ist schwer „den/die Richtige/n“ zu finden, wenn Du ein gutaussender Weltstar wie wir bist.“ Sie will sich für einige Zeit zurückziehen und sich mehr ihrer Karriere als Malerin von Pferdebildern verschreiben.

Wie es mit den Puppen und dem Takeover nun weitergehen soll weiß zurzeit kein Mensch und keine Puppe. Am Ende der derzeitigen Tournee soll nun erst einmal Pause sein. Einige Solo-Projekte wollen in Angriff genommen werden, auf dem neuen Album “The BREAK UP” präsentieren sich u.a. Ryno, Maloke, Snuggles, Tango usw.mit eigenen Kompositionen… Etwas Proszac, ein paar Einzelerfolge und vielleicht auch die Erinnerungen an all die guten Zeiten, die man einst miteinander hatte, werden die Band vielleicht wieder zueinander führen. Oder auch nicht. Wir halten sie auf dem Laufenden!

Wizard The Lizard

Spreads wisdom!

Tango Troublemaker in da Houz!

Check out later!

Snuggeles Site

hello friends!

this my first day in the monastery today.

indeed really nice. nice walls. nice grey cold walls. mmmh. well, after enjoying the view to the nice grey walls in my room i had breakfast. they gave me some bread and water. yess, i really liked it, kind of.  the water was really good. really fresh. ahm. and the bread, a little dry, but especially without butter or marmelade tasted so natural. hhrrmmm.

 i’m not allowed to talk to the other monks, as they all don’t talk, they had to swear to stay silent for some month. a little les conversation, a little more ….action? or regret? guilt? boredom i’m not sure, if they mean they same as elvis did, when he said, that he’s tired of talking? http://www.youtube.com/watch?v=vC7mUIC2TLg  mmmmh??? mmmh…

 

 (nice guys, but not easy to understand)

in the afternoon i will get 1 apple for wages.

it was 5 o’clock in the morning when we got up. after 3 hours praying, we had to work in the garden. work makes you forget all the guilt you put on yourself –  i would say that  drinking whisky and watching would do the same, but as they don’t talk to me, no discussion possible. than praying again  some hours for beeing a better rabbit. i feel really depressed now, i hate myself, as i found out that i am full of guilt (maybe).

holy shit i only can think of apples. i’m fucking hungry right now. apple-cake, apple-cookies, a big steak with apples, apple-spaghetti with apple-meat-balls, apple-pizza and apple-sausages… and green-apple-wine… no! buhhhhh, nice grey walls all around, did i mention this before? really fresh grey, a warm grey, a special grey that evokes a certain feeling right now…. is it boredom, is it ‘tristesse’ ? or is THIS  thankfullness i feel right now? i can’t decide now… later…

better, i’m praying a little prayer now:

lord, thank you for this sink of dirty dishes, that shows us, that  we have good food to eat. thank you for all the dirty laundry, so we have nice clothes to wear. i’d like to thank you for these unmade beds, they were all comfortable last night. my special thanks for this bathroom, complete with splattered mirror, soggy towels, and grimy sink, because it’s still very convenient. thank you for the refrigerator that needs defrosting so badly it has served us faithfully for a long time and inside are cool drinks, pizza and pudding also. thank you for this oven that must be cleaned as it has baked us many good things through the years.  lord, the presence of all these chores awaiting me says that you have richly blessed ME! but god, send me some divine benediction in form of a good looking  nice and diligent cleaning woman, that will help me out of this mess, please!  i pray! amen!

well… after 5 hours working in the garden my back hurts, but this is just good for me, i’m pretty sure. after passing hundreds of corridors with nice grey walls again i had to go back to my cell, to think of how i could become a better rabbit in this world.

well. very difficult question. if the other monks would talk to me i just could ask them how they made it, as they are practicing to become better monks since years. maybe the best  finally becomes pope….

*shock*   me, the next pope?   pope snuggles… heavy…  i have to think about this tomorrow.

right now i’ll have my apple. yummy.

RYNO KNOWS BETTER!

Soon here:

Everthing about the Break-Up from a Ryno point of View and some interesting stories about what is going on in the Future…



Ryno being interviewed by psychoanalist Ziggy Scandalous
von puppetmastazoriginal